Search Icon

Customers and Free Market Choice Are Winners in Oracle vs. Rimini Street Verdict

Oracle confirmed in trial testimony that third-party support is lawful for Oracle licensees to purchase
Trial clarified permitted conduct and processes for vendors providing third-party support
No disruption of service for Rimini Street clients

LAS VEGAS, October 22, 2015Rimini Street, Inc., the leading independent provider of enterprise software support services for SAP SE’s (NYSE:SAP) Business Suite and BusinessObjects software and Oracle Corporation’s (NYSE:ORCL) SiebelPeopleSoftJD EdwardsE-Business SuiteOracle DatabaseOracle MiddlewareHyperionOracle Retail and Oracle Agile PLM software, today declared enterprise software customers and free market choice the biggest winners in the recent Oracle vs. Rimini Street civil trial. The Company also provided additional details regarding the October 13, 2015 verdict and other post-trial activities.

The jury verdict included the following findings:

  • Jury rejected Oracle’s damages claim of $246 million, instead awarded $50 million
  • Jury found Rimini Street infringed, but found the infringement “innocent”
  • Jury rejected Oracle’s claim that infringement was “willful”
  • Jury found that Oracle suffered no lost profits as a result of “innocent” infringement
  • Jury found violations of some computer access laws
  • Jury rejected Oracle’s claims for illegal tortious business conduct, such as inducing breach of contract and interference with Oracle’s business relationships
  • Jury rejected Oracle’s claims for punitive damages

Legality of Third-Party Support Confirmed

Detailed testimony and evidence provided by Oracle executives and witnesses in the trial confirmed that third-party support is lawful for Oracle licensees to purchase. The evidence presented at trial supported several important principles underlying Rimini Street’s operations and current service offerings: (a) Oracle licensees can choose not to renew their Oracle annual support; (b) Oracle licensees can select, switch to, and use a third-party support provider or self-support instead of renewing and paying Oracle for annual support services; (c) third parties like Rimini Street can legally offer third-party support options to Oracle licensees; and (d) support services can be provided to clients utilizing a remote access connection. These rights enable legal, free market choice for customers who want to shop a variety of different support vendors, services offerings, and pricing models.

Jury Found “Innocent” Infringement

The jury found that Rimini Street “innocently” infringed certain Oracle copyrights. The verdict reflected the jury’s assessment of the fair market value of a license for the actual use of Oracle’s copyrighted works. In determining “innocent infringement,” the court instructed the jury that:

“An infringement is considered ‘innocent’ when the Defendant has proved both of the following elements by a preponderance of the evidence:
1. The Defendant was not aware that its acts constituted infringement of the copyright; and
2. The Defendant had no reason to believe that its acts constituted an infringement of the copyright.”

A significant portion of conduct at issue in the case stemmed from Rimini Street previously offering its Oracle PeopleSoft, JD Edwards and Siebel customers the choice of providing Rimini Street with either remote access to development and test environments on client-hosted servers, or providing Rimini Street with copies of their Oracle software to build development and test environments on Rimini Street-hosted servers. The court had previously held that, based on a court ruling issued in 2014, Oracle PeopleSoft software license agreements generally do not permit Oracle software to be installed or copied on Rimini Street servers. In accordance with the ruling, Rimini Street ceased the use of Oracle software on its servers and transitioned to a remote access connection service model for all clients by July 2014.

Post-Trial Activities

With the jury verdict rendered, the parties will now engage in standard post-trial activities. Either party may file motions related to the jury’s findings. After the completion of the post-trial activities, either party may file an appeal from the court’s final judgment.

Injunction

An “injunction” is a court order that would prohibit or mandate certain activities or conduct that was found infringing or unlawful. Given the jury’s findings and the fact that Rimini Street ceased using the particular processes that Oracle challenged as infringing, Rimini Street does not believe that any injunction relating to any current Rimini Street support process is necessary or warranted.

Other Related Litigation

In 2014, Rimini Street filed a lawsuit against Oracle seeking a judicial finding that Rimini Street’s new development process and tools for PeopleSoft tax, legal, and regulatory updates, implemented by July 2014, do not infringe any Oracle copyrights. Oracle countersued, claiming alleged infringement of PeopleSoft copyrights. This litigation is in the discovery phase, and no trial date has been scheduled.

Customers and Free Market Choice Are Winners in Jury Verdict

„With the trial behind us, and with additional clarity for the industry regarding permitted support processes, Rimini Street is moving forward as the leading, global independent enterprise software support provider,“ said Seth A. Ravin, Rimini Street’s CEO and chairman. „We remain focused on providing excellent service to clients, expanding worldwide service capabilities, and innovating the independent support marketplace. Recently, Rimini Street announced preliminary fiscal third quarter results that included 38 percent year-over-year revenue growth and 39 consecutive quarters of growth. Our commitment to the ideals of choice, value and excellent client service have never been stronger.“

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ist ein internationaler Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Enterprise-Software, der führende Drittanbieter von Supportleistungen für Oracle- und SAP-Softwareprodukte sowie Salesforce-Partner. Das Unternehmen bietet ein ultra-reaktives, integriertes Premium-Applikationsmanagement und Support-Dienste, mit denen Lizenznehmer von Unternehmenssoftware bedeutende Kosten einsparen, Ressourcen für Innovationen freisetzen und bessere Geschäftsergebnisse erreichen können. Nahezu 2.100 Fortune-500-, Fortune-Global-100-, mittelständische Unternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors und andere Organisationen aus einem breiten Spektrum von Branchen vertrauen auf Rimini Street als ihren vertrauenswürdigen Anbieter von Unternehmenssoftwareprodukten und -dienstleistungen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie http://www.riministreet.com, folgen Sie @riministreet auf Twitter und besuchen Sie Rimini Street auf Facebook und LinkedIn.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich nicht um historische Tatsachen, sondern um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen begleitet von Wörtern wie „möglicherweise“, „sollte“, „würde“, „planen“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“, „potenziell“, „scheinen“, „anstreben“, „weiterhin“, „zukünftig“, „werden“, „erwarten“, „Prognose“ oder anderen ähnlichen Wörtern, Wendungen oder Ausdrücken. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem Aussagen bezüglich unserer Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, zukünftiger Chancen, unserer globalen Expansion und anderer Wachstumsinitiativen sowie unserer Investitionen in diese Initiativen. Diese Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen sowie auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung. Bei diesen Aussagen handelt es sich weder um Vorhersagen tatsächlicher Ergebnisse noch um historische Tatsachen. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten hinsichtlich der Geschäfte von Rimini Street und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich davon abweichen. Diese Risiken und Unwägbarkeiten umfassen unter anderem die Dauer und die wirtschaftlichen, betrieblichen und finanziellen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf unser Geschäft sowie die Maßnahmen, die von Regierungsbehörden, Kunden oder anderen als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie ergriffen werden; katastrophale Ereignisse, die unser Geschäft oder das unserer aktuellen und zukünftigen Kunden stören; Änderungen im Geschäftsumfeld, in dem Rimini Street tätig ist, einschließlich Inflation und Zinssätze sowie allgemeine finanzielle, wirtschaftliche, regulatorische und politische Bedingungen, die die Branche, in der Rimini Street tätig ist, beeinflussen; nachteilige Entwicklungen in anhängigen Rechtsstreitigkeiten oder in der staatlichen Untersuchung oder in neuen Rechtsstreitigkeiten; unser Bedarf und unsere Fähigkeit, zusätzliche Eigen- oder Fremdfinanzierung zu günstigen Bedingungen zu beschaffen, und unsere Fähigkeit, Cashflows aus der Geschäftstätigkeit zu generieren, um erhöhte Investitionen in unsere Wachstumsinitiativen zu finanzieren; die Angemessenheit unserer liquiden Mittel, um unseren Liquiditätsbedarf zu decken; die Bedingungen und Auswirkungen unserer ausstehenden 13,00 % Vorzugsaktien der Serie A; Änderungen bei Steuern, Gesetzen und Vorschriften; wettbewerbsfähige Produkte und Preisgestaltung; Schwierigkeiten bei der profitablen Verwaltung des Wachstums; die Kundenakzeptanz unserer kürzlich eingeführten Produkte und Dienstleistungen, einschließlich unserer Application Management Services (AMS), der erweiterten Datenbanksicherheit bei Rimini Street und der Dienstleistungen für „Salesforce Sales Cloud“- und „Service Cloud“-Produkte, zusätzlich zu anderen Produkten und Dienstleistungen, die wir voraussichtlich in naher Zukunft einführen werden; den Verlust eines oder mehrerer Mitglieder des Management-Teams von Rimini Street; die Ungewissheit über den langfristigen Wert der Beteiligungspapiere von Rimini Street; und die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ im Quartalsbericht von Rimini Street auf Formular 10-Q, der am 7. Mai 2020 eingereicht wurde und von Zeit zu Zeit durch zukünftige Jahresberichte von Rimini Street auf Formular 10-K, Quartalsberichte auf Formular 10-Q, aktuelle Berichte auf Formular 8-K und andere Einreichungen von Rimini Street bei der Securities and Exchange Commission aktualisiert wird. Weiterhin kommen in den zukunftsgerichteten Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Rimini Street hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Datum dieser Mitteilung zum Ausdruck. Rimini Street geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen zu einer Veränderung der Einschätzungen von Rimini Street führen werden. Während sich Rimini Street das Recht vorbehält, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren, lehnt Rimini Street diesbezügliche Verpflichtungen ausdrücklich ab, sofern sie nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Es wird darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen in Bezug auf die Einschätzungen von Rimini Street nach dem Datum dieser Mitteilung nicht als verbindlich angesehen werden dürfen.

© 2020 Rimini Street, Inc. Alle Rechte vorbehalten. „Rimini Street“ ist eine in den USA und anderen Ländern gesetzlich geschützte Marke von Rimini Street, Inc., und Rimini Street, das Rimini Street-Logo und Kombinationen davon sowie weitere mit TM gekennzeichnete Marken sind Marken von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Marken bleiben Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber, und sofern nichts anderes angegeben ist, erhebt Rimini Street keine Ansprüche auf eine Zugehörigkeit zu, Billigung von oder Verbindung mit derartigen Markeninhabern oder anderen in dieser Mitteilung genannten Unternehmen.

Ansprechpartner für Investor Relations
Dean Pohl

Rimini Street, Inc.

+1 925 523-7636 dpohl@riministreet.com
Ansprechpartner für Presse
Michelle McGlocklin

Rimini Street, Inc.

Diese Website wurde mit modernen Webstandards erstellt, die von Ihrem Browser nicht vollständig unterstützt werden. Aktualisieren Sie nach Möglichkeit Ihren Browser.

Heute aktualisieren