Search Icon

Rimini Street Announces Launch of Rimini Street Advanced Database Security

PRODUCT INFORMATION UDATED AS OF 7/5/2017

Innovative virtual patching provides broad, easy to apply and faster time-to-protect database security as compared to traditional software vendor patching; New product part of Company’s Global Security Services solutions

LAS VEGAS, June 7, 2017 Rimini Street, Inc., a global provider of enterprise software products and services, and the leading independent support provider for Oracle and SAP products, today announced the launch of Rimini Street Advanced Database Security. The product, available today and enhanced with technology from McAfee, one of the world’s leading cybersecurity companies, is a new, next-generation database security solution that protects databases from known and unknown vulnerabilities by monitoring and analyzing database communications traffic, and blocking attempted attacks before they reach the database.

Rimini Street Advanced Database Security provides users with a fast time-to-protect the database in comparison to traditional software vendor patching. Traditional vendor patching is often ineffective due to late patch delivery, complexity to apply code patches, and the expense of regression testing existing code. Rimini Street Advanced Database Security is immediately available for Oracle, SAP, IBM and Microsoft databases under support contracts with Rimini Street.

The Rise of Virtual Patching

Sometimes known as “external patching” or “vulnerability shielding,” virtual patching establishes a protective policy enforcement gateway that is outside the resource being protected and works to identify and intercept attempted exploits of vulnerabilities before they reach their target. With virtual patching, direct modifications to the resource being protected are not required, and updates can be automatic and adapt to continuously evolving threats. When a security attack vector is blocked using virtual patching solutions, traditional vendor software patching can become redundant or irrelevant.

Virtual patching can be more comprehensive, more effective, faster, safer and easier to apply than traditional vendor patching, and provides organizations a faster time-to-protection against vulnerabilities with a more cost-effective solution, without any need to impact production systems. With traditional vendor security patching models, there is an inherent risk that code patches will cause new, unforeseen issues with core business systems. Virtual patching does not require the extensive, time-consuming and costly regression testing that must be performed across every instance and release level, and with each code patch being introduced into mission-critical production systems.

The Fall of Traditional Vendor Security Patching

Security professionals have found that traditional vendor security patching models are outdated and provide ineffective security protection due to late delivery of patches, complexity to apply patches and the expense of regression testing – leaving enterprise systems vulnerable for months, sometimes even years. In fact, many companies only apply security patches once per year – if at all – due to the significant downtime, labor and cost. With a half-life of vulnerabilities being less than 30 days, the majority of cyber-attacks happen before a patch is released by the database software vendor.1

According to the Aberdeen Group:2

  • There is often a significant lag time between the public disclosure of a vulnerability and the availability of a patch from the vendor, which can leave many enterprise systems vulnerable for months.
  • 42% of known database vulnerabilities are not addressed by vendor patching within a year.
  • In addition to the delayed release of patches, the time required and business disruption created in applying vendor delivered security patches leads many organizations to delay or forgo altogether applying these patches.
  • The cost involved to apply the patches to their database environment is also an inhibitor.
  • Research data highlights that for a mid-size company with 100 database instances, the traditional vendor security patching model has a median business cost of around $4 million.

“The new Rimini Street Advanced Database Security product provides a holistic and highly effective level of security protection for database customers of any size in comparison to traditional vendor patching methodologies,” said Brian Day, president, Mercury Technology Group. “We are deploying this virtual patching capability on behalf of joint customers with Rimini Street, and we are impressed with the speed of protection and comprehensive coverage of this integrated database security solution.”

Rimini Street Global Security Services

As part of its robust support services, Rimini Street helps its clients identify, mitigate and protect against security risks and vulnerabilities, and achieve a more secure application and technical environment through strategic consultation, recommendations and partner solutions – such as the Rimini Street Advanced Database Security. Launched in 2015, Rimini Street Global Security Services (GSS) is a team of expert security engineers and architects led by Josh Sosnin. Mr. Sosnin has more than 15 years of global experience in information security and IT compliance, and holds various security and audit certifications, including CISSP, CISM, and CISA. Prior to joining Rimini Street, he served as Chief Information Security Officer (CISO) for Aramark (NYSE: ARMK), a $15 billion, Fortune 500 company with nearly 300,000 employees.

“Today we have delivered a comprehensive, cost-effective and advanced database security solution, enhanced with technology from McAfee, that moves past the weaknesses, challenges and pitfalls of traditional vendor security patching,” said Mr. Sosnin. “Rimini Street supports some of the largest companies in the world who are operating some of the most expansive and complex IT infrastructures globally – including thousands of database instances. In a world of evolving threats, we are committed to being at the forefront of innovative security strategies and solutions, such as holistic security and virtual patching, both of which are leveraged in our new Rimini Street Advanced Database Security.”

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ist ein internationaler Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Enterprise-Software, der führende Drittanbieter von Supportleistungen für Oracle- und SAP-Softwareprodukte sowie Salesforce-Partner. Das Unternehmen bietet ein ultra-reaktives, integriertes Premium-Applikationsmanagement und Support-Dienste, mit denen Lizenznehmer von Unternehmenssoftware bedeutende Kosten einsparen, Ressourcen für Innovationen freisetzen und bessere Geschäftsergebnisse erreichen können. Nahezu 2.100 Fortune-500-, Fortune-Global-100-, mittelständische Unternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors und andere Organisationen aus einem breiten Spektrum von Branchen vertrauen auf Rimini Street als ihren vertrauenswürdigen Anbieter von Unternehmenssoftwareprodukten und -dienstleistungen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie http://www.riministreet.com, folgen Sie @riministreet auf Twitter und besuchen Sie Rimini Street auf Facebook und LinkedIn.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich nicht um historische Tatsachen, sondern um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen begleitet von Wörtern wie „möglicherweise“, „sollte“, „würde“, „planen“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“, „potenziell“, „scheinen“, „anstreben“, „weiterhin“, „zukünftig“, „werden“, „erwarten“, „Prognose“ oder anderen ähnlichen Wörtern, Wendungen oder Ausdrücken. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem Aussagen bezüglich unserer Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, zukünftiger Chancen, unserer globalen Expansion und anderer Wachstumsinitiativen sowie unserer Investitionen in diese Initiativen. Diese Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen sowie auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung. Bei diesen Aussagen handelt es sich weder um Vorhersagen tatsächlicher Ergebnisse noch um historische Tatsachen. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten hinsichtlich der Geschäfte von Rimini Street und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich davon abweichen. Diese Risiken und Unwägbarkeiten umfassen unter anderem die Dauer und die wirtschaftlichen, betrieblichen und finanziellen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf unser Geschäft sowie die Maßnahmen, die von Regierungsbehörden, Kunden oder anderen als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie ergriffen werden; katastrophale Ereignisse, die unser Geschäft oder das unserer aktuellen und zukünftigen Kunden stören; Änderungen im Geschäftsumfeld, in dem Rimini Street tätig ist, einschließlich Inflation und Zinssätze sowie allgemeine finanzielle, wirtschaftliche, regulatorische und politische Bedingungen, die die Branche, in der Rimini Street tätig ist, beeinflussen; nachteilige Entwicklungen in anhängigen Rechtsstreitigkeiten oder in der staatlichen Untersuchung oder in neuen Rechtsstreitigkeiten; unser Bedarf und unsere Fähigkeit, zusätzliche Eigen- oder Fremdfinanzierung zu günstigen Bedingungen zu beschaffen, und unsere Fähigkeit, Cashflows aus der Geschäftstätigkeit zu generieren, um erhöhte Investitionen in unsere Wachstumsinitiativen zu finanzieren; die Angemessenheit unserer liquiden Mittel, um unseren Liquiditätsbedarf zu decken; die Bedingungen und Auswirkungen unserer ausstehenden 13,00 % Vorzugsaktien der Serie A; Änderungen bei Steuern, Gesetzen und Vorschriften; wettbewerbsfähige Produkte und Preisgestaltung; Schwierigkeiten bei der profitablen Verwaltung des Wachstums; die Kundenakzeptanz unserer kürzlich eingeführten Produkte und Dienstleistungen, einschließlich unserer Application Management Services (AMS), der erweiterten Datenbanksicherheit bei Rimini Street und der Dienstleistungen für „Salesforce Sales Cloud“- und „Service Cloud“-Produkte, zusätzlich zu anderen Produkten und Dienstleistungen, die wir voraussichtlich in naher Zukunft einführen werden; den Verlust eines oder mehrerer Mitglieder des Management-Teams von Rimini Street; die Ungewissheit über den langfristigen Wert der Beteiligungspapiere von Rimini Street; und die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ im Quartalsbericht von Rimini Street auf Formular 10-Q, der am 7. Mai 2020 eingereicht wurde und von Zeit zu Zeit durch zukünftige Jahresberichte von Rimini Street auf Formular 10-K, Quartalsberichte auf Formular 10-Q, aktuelle Berichte auf Formular 8-K und andere Einreichungen von Rimini Street bei der Securities and Exchange Commission aktualisiert wird. Weiterhin kommen in den zukunftsgerichteten Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Rimini Street hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Datum dieser Mitteilung zum Ausdruck. Rimini Street geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen zu einer Veränderung der Einschätzungen von Rimini Street führen werden. Während sich Rimini Street das Recht vorbehält, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren, lehnt Rimini Street diesbezügliche Verpflichtungen ausdrücklich ab, sofern sie nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Es wird darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen in Bezug auf die Einschätzungen von Rimini Street nach dem Datum dieser Mitteilung nicht als verbindlich angesehen werden dürfen.

© 2020 Rimini Street, Inc. Alle Rechte vorbehalten. „Rimini Street“ ist eine in den USA und anderen Ländern gesetzlich geschützte Marke von Rimini Street, Inc., und Rimini Street, das Rimini Street-Logo und Kombinationen davon sowie weitere mit TM gekennzeichnete Marken sind Marken von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Marken bleiben Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber, und sofern nichts anderes angegeben ist, erhebt Rimini Street keine Ansprüche auf eine Zugehörigkeit zu, Billigung von oder Verbindung mit derartigen Markeninhabern oder anderen in dieser Mitteilung genannten Unternehmen.

Ansprechpartner für Investor Relations:

Dean Pohl

Rimini Street, Inc.

+1 925 523-7636 dpohl@riministreet.com
Ansprechpartner für Presse:

Michelle McGlocklin

Rimini Street, Inc.

Diese Website wurde mit modernen Webstandards erstellt, die von Ihrem Browser nicht vollständig unterstützt werden. Aktualisieren Sie nach Möglichkeit Ihren Browser.

Heute aktualisieren