Search Icon

Ressourcenbibliothek

Keine Ergebnisse gefunden. Filter zurücksetzen
Forschungsbericht von Gartner – Die besten Maßnahmen zur Optimierung der ERP-Kosten in der Post-Corona-Ära: Reagieren, regenerieren, reorganisieren
Analystenforschung
Forschungsbericht von Gartner – Die besten Maßnahmen zur Optimierung der ERP-Kosten in der Post-Corona-Ära: Reagieren, regenerieren, reorganisieren

Rund um den Globus beeinträchtigte die Corona-Pandemie den Geschäftsbetrieb von Unternehmen erheblich. Um die Zahlungsfähigkeit aufrecht zu erhalten, mussten viele von ihnen Ausgabestrukturen ändern und die bestehende IT-Strategie überdenken. Dazu gehörte auch, die mit ERP-Lösungen und -Initiativen verbundenen hohen Kosten auf den Prüfstand zu stellen. Gartner teilt die Meinung, dass diese Schritte unerlässlich sind. Um die Auswirkungen der Krise einzudämmen, empfiehlt das Unternehmen, möglichst viele der für ERP-Lösungen aufgewendeten Ausgaben zu minimieren. In diesem Bericht zeigen die Analysten zwölf Maßnahmen auf, mit denen für das Thema Anwendungen verantwortliche Führungskräfte kurz-, lang- und mittelfristig Einsparungen bei den ERP-Kosten erzielen können. Diese eignen sich aus ihrer Sicht am besten, um die Herausforderungen der Post-Corona-Ära in drei unter den Stichworten „Reagieren, Regenerieren, Reorganisieren“ zusammengefassten Phasen zu meistern. Zentrale Ergebnisse Die wichtigsten Ergebnisse des Gartner-Berichts: Um die Rentabilität aufrechtzuerhalten, heißt es Kosten senken, Ausgaben stoppen und kurzfristig Gelder freisetzen. IT-Leiter, die Kosten effektiv senken, liegen beim CFO und bei der Führungsspitze weit vorne. Effizienz- und Produktivitätssteigerungen sowie geringfügige, jedoch wertschöpfende Neuausgaben sorgen mittelfristig für Stabilität. Die Pandemie hat den Status quo für immer verändert. Wer zur früheren Tagesordnung übergeht und weitermacht wie bisher, riskiert Marktanteilsverluste. Digitale Flexibilität und der langfristige Wechsel von einem kosten- hin zu einem werte- und risikooptimierten Modell stellt die Weichen für die organisatorische Erneuerung. Empfehlungen Für ERP-Kosteneinsparungen zuständigen IT-Führungskräften empfiehlt Gartner folgendes: „Reagieren Sie mit schnell wirkenden ausgabesenkenden Maßnahmen: Verhandeln Sie Konditionen neu, bauen Sie Personal ab oder Outsourcing-Kapazitäten an Offshore-Standorten auf, zögern sie nicht erforderliche IT-Investitionen hinaus.“ „Erlangen Sie Ihre Stabilität durch die Einplanung von Maßnahmen zur Standardisierung und Konsolidierung von ERP-Systemen zurück. Prüfen Sie neue Investitionen sorgfältig und setzen Sie vorrangig auf agile und produktbezogene Konzepte.“ „Schöpfen Sie neue organisatorische Möglichkeiten aus, indem Sie Systeme in die Cloud verlagern, sich über eine Composable ERP-Strategie vom Wettbewerb differenzieren und Automatisierungsinitiativen vorantreiben.“ Alle Untersuchungsergebnisse finden Sie im Forschungsbericht. Hierzu zählt auch die detaillierte Erläuterung der von Gartner empfohlenen zwölf Maßnahmen, mit deren Umsetzung sich bei den ERP-Kosten in der Post-Corona-Ära Einsparungen erzielen lassen. Quelle: Gartner Inc. „Top ERP Cost Optimization Actions Post-COVID-19: Respond, Recover, Renew.“ 6. Oktober 2020 Paul Schenck, Tim Faith Gartner spricht keine Empfehlung für die in seinen Forschungsberichten erwähnten Hersteller, Produkte oder Dienstleistungen aus und rät Technologieanwendern nicht dazu, ausschließlich Anbieter mit den besten Bewertungen oder anderen Auszeichnungen zu wählen.  Die von Gartner veröffentlichten Forschungspublikationen spiegeln die Meinungen des Analystenhauses wider. Sie stellen weder Tatsachenbehauptungen dar, noch dürfen sie als Fakten interpretiert werden. Gartner übernimmt in Bezug auf diese Studie sowie im Hinblick auf Marktgängigkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck keinerlei Gewährleistungen – weder ausdrücklich noch stillschweigend.

CFO Peer Insights 2021: Digitaler Wandel und IT-Investitionsprioritäten
Forschungsbericht
CFO Peer Insights 2021: Digitaler Wandel und IT-Investitionsprioritäten

Unternehmen, die innovativ sind und proaktiv in ihre eigene Zukunft investieren, können gestärkt aus schwierigen Zeiten hervorgehen. Wie sind CFOs vorgegangen, um das von einer weltweiten Pandemie sowie wirtschaftlicher und politischer Unsicherheit geprägte Jahr 2020 zu durchstehen? Welche Rolle spielt und welche Priorität besitzt Technologie in solch schwierigen disruptiven Zeiten? Wer misst den ROI von IT-Projekten? Wie läuft die Zusammenarbeit von CFO und CIO bei digitalen Transformationsinitiativen? Und wie wirkt sich all das auf die für IT-Ausgaben im Jahr 2021 gesetzten Prioritäten aus? Die auf den Ergebnissen einer Umfrage unter deutschen CFOs beruhende aktuelle Studie von Dimensional Research beantwortet diese Fragen und gibt zudem Aufschluss darüber: wie hoch der Prozentsatz an CFOs ist, die Wege auftun, um digitale Transformationsprojekte mit einem hohen ROI zu finanzieren. Selbst wenn das für sie heißt, den Vorstand von dem Vorhaben überzeugen zu müssen. wie hoch der Prozentsatz an CFOs ist, die nicht dazu bereit sind, Mittel aus ihrem ohnehin knappen Budgettopf in Projekte ohne erkennbaren geschäftlichen Mehrwert zu stecken. welche IT-Projekte CFOs gerne mehr von ihren CIOs sehen würden. warum sich das Verhältnis zwischen CFO und CIO im Jahr 2020 verbessert (oder verschlechtert) hat. was CFOs tatsächlich von Einsparungen halten. (Die Ergebnisse könnten überraschend für Sie sein.) Die Studie liefert sowohl CFOs als auch CIOs viele wertvolle Informationen und nützliche Empfehlungen, um digitale Transformationsprojekte voranzutreiben, IT-Investitionen mit einem hohen Geschäftswert zu priorisieren, eine starke CFO-CIO-Partnerschaft aufzubauen und ihre 2021 verfügbaren Mittel sinnvoll einzusetzen. Sie möchten herausfinden, wie ihr Unternehmen im Vergleich abschneidet und wie es um die Fortschritte von CFOs in Sachen digitale Transformation bestellt ist? Dann laden Sie die Studie noch heute herunter.

Wie SAP-Verantwortliche mit knappen IT-Budgets zurechtkommen und Kosten senken können
Webinar
Wie SAP-Verantwortliche mit knappen IT-Budgets zurechtkommen und Kosten senken können

SAP-Lizenznehmer stehen derzeit vor zahlreichen Herausforderungen. Sie müssen mit einem knappen IT-Budget zurechtkommen, Geschäftsanforderungen bestmöglich unterstützen und die damit verbundene steigende Nachfrage nach Supportleistungen bedienen. Der von SAP erzwungene Wechsel auf S/4HANA erschwert ihre Situation. Infolgedessen müssen IT-Verantwortliche den Spagat schaffen, Einsparpotenziale zu finden, zu bewerten und erforderliche Maßnahmen umzusetzen. Parallel dazu sind sie gefordert, weiterhin für eine leistungsstarke IT zu sorgen und notwendige Innovationen voranzutreiben. Greg Leiner, Vice President, SAP Field Services, und Deepa Salem, Senior Product Marketing Director bei Rimini Street, erörtern in diesem Webinar: Die aktuelle Situation und die Erwartungen von CIOs Wie CIOs gemäß Gartner auf Kürzungen des IT-Budget reagieren sollten Wie SAP-Lizenznehmer dank des Wechsels auf Drittanbieter-Support das Fundament für Wachstum und Innovation legen Wie sich durch die Zusammenarbeit mit unabhängigen Support-Dienstleistern wie Rimini Street die gesamten ERP-Wartungskosten bis zu 90 Prozent senken lassen Greifen Sie für die Neukonzeption Ihrer SAP-Roadmap auf Kundenerfahrungen zurück. Jetzt ansehen!

Kamingespräch: Drei Top-Möglichkeiten, um den SAP-Service-Support mit AMS zu verbessern
Webinar
Kamingespräch: Drei Top-Möglichkeiten, um den SAP-Service-Support mit AMS zu verbessern

Unternehmen setzen beim Betrieb ihrer kritischen SAP-Systeme verstärkt auf neue Bereitstellungsmodelle, die eine bessere Zusammenarbeit mit Kunden ermöglichen. Mit integrierten Support- und Anwendungsmanagement-Services können Sie wichtige Projektmeilensteine erreichen und digitale Initiativen beschleunigen. In diesem einstündigen Kamingespräch mit dem Gastredner Pascal Buchner, ITS Director & CIO, The International Air Transport Association (IATA), erfahren Sie, wie sich durch die vorbeugende Wartung von SAP-Systemen manuelle Arbeitsschritte verringern und Softwareausfälle vermeiden lassen. Wir zeigen auf, wie die IATA dank des von Rimini Street verfolgten flexiblen und beratenden Application-Managed-Services-Ansatzes die Zahl an offenen Störfällen senken und den Cashflow in Zeiten der COVID-19-Pandemie verbessern konnte. Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt: Wie haben sich Ihre IT-Aufgaben und Ihre Prioritäten in den letzten zwölf Monaten verändert? Wo können Sie bei der IT heute umgehend Einsparungen erzielen? Wie setzen Sie Mittel frei, um sich auf Kunden- und Geschäftsanforderungen zu konzentrieren? Aus welchen Gründen wurde der Drittanbieter-Support in Betracht gezogen? Matthew Holmes, Director Global Application Management Services bei Rimini Street, erläutert zudem, wie Sie mehr aus Ihrer SAP-Software herausholen, gleichzeitig bei Projektrückständen aufholen sowie die Bereitstellung von IT-Services vereinfachen können.

IDC-Infobrief für Europa: Cloud in Ihrem Tempo: Geschäftsstrategie und Cloud-Strategie verknüpfen
Analystenforschung
IDC-Infobrief für Europa: Cloud in Ihrem Tempo: Geschäftsstrategie und Cloud-Strategie verknüpfen

Die digitale Transformation war für europäische Organisationen 2020 als Reaktion auf die globale Pandemie von entscheidender Bedeutung. Welche Erkenntnisse wurden gewonnen, und wie können diese 2021 in strategische IT-Pläne und eine Cloud-Strategie übertragen werden? Ein aktueller Infobrief vom führenden Anbieter von Marketinginformationen IDC gibt Ergebnisse des European IT Buyer Sentiment Surveys preis, einschließlich: Topziele von Organisationen für 2021 und 2022, Position von Unternehmen in den Phasen der Erholung in der Pandemie und Metriken für einen Business Case für ERP-Modernisierung. Der IDC-Infobrief beinhaltet nützliche Erkenntnisse und Empfehlungen für CIOs weltweit, die die Geschäftsstrategie auf die Cloud-Strategie abstimmen, insbesondere: Vermeidung der digitalen ROI-Lücke CEO-Prioritäten in den Phasen der Erholung in der Pandemie Framework für IT-Projektpriorisierung für 2021 Unterstützung der digitalen Transformation durch einen hybriden strategischen IT-Plan Empfehlungen zur ERP-Innovation Der Infobrief hebt auch den umweltfreundlichen schwedischen Logistikanbieter Green Cargo hervor, dem es mit einer geschäftsorientierten IT-Roadmap gelungen ist, trotz eines knappen Budgets die ERP-Modernisierung und nachhaltige Innovationen unter einen Hut zu bringen. Laden Sie den IDC-Infobrief noch heute herunter und feiern Sie bei der digitalen Transformation weiter Erfolge.

7 Gründe, warum sich IT-Teams dafür entscheiden, in Sachen ERP-Software-Support mit Drittanbietern zusammenzuarbeiten
E-Book
7 Gründe, warum sich IT-Teams dafür entscheiden, in Sachen ERP-Software-Support mit Drittanbietern zusammenzuarbeiten

Unabhängig davon, ob sie Unternehmen auf Wachstum trimmen oder auf knappe Margen und intensiven Wettbewerb reagieren: CIOs müssen der digitalen Transformation Priorität einräumen. Das heißt, sie müssen zeigen, dass ihre Investitionen über die Aufrechterhaltung des Betriebs hinausgehen.

SAP-Kunden bringen Rimini Street zu S4HANA
E-Book
SAP-Kunden bringen Rimini Street zu S4HANA

IT-Organisationen stehen unter dem Druck, mit einer kostspieligen „Rip-and-Replace“ -Implementierung von S / 4HANA zu beginnen. Viele SAP-Kunden verschieben möglicherweise die Entscheidung für S / 4HANA, nachdem sie die frühe Fälligkeit, die Kosten und den begrenzten ROI bewertet haben, während andere S / 4HANA möglicherweise ablehnen, um andere moderne Cloud-Anwendungen zu bewerten. Andere setzen ihre Wetten und beginnen jetzt mit der Implementierung von S / 4HANA. Unabhängig davon, welchen Weg sie in Betracht ziehen, hilft Rimini Street Kunden dabei, ihre SAP-Strategie vor, während und nach der möglichen Implementierung von S / 4HANA zu definieren. Dieses eBook zeigt einige Beispiele dafür, wie Unternehmen wie Sie ihre aktuellen und zukünftigen ERP-Roadmaps mit Rimini Street optimieren.

Whitepaper: SAP ERP-Strategien in Krisenzeiten
Whitepaper
Whitepaper: SAP ERP-Strategien in Krisenzeiten

AP verfügt in vielen Ländern über eine starke Marktpräsenz oder ist sogar Marktführer

Herausforderungen, Strategien und Pläne für Oracle EBS: Ergebnisse und Empfehlungen aus der internationalen Umfrage 2020
Infografik
Herausforderungen, Strategien und Pläne für Oracle EBS: Ergebnisse und Empfehlungen aus der internationalen Umfrage 2020

Herausforderungen, Strategien und Pläne für Oracle EBS: Ergebnisse und Empfehlungen aus der internationalen Umfrage 2020

Diese Website wurde mit modernen Webstandards erstellt, die von Ihrem Browser nicht vollständig unterstützt werden. Aktualisieren Sie nach Möglichkeit Ihren Browser.

Heute aktualisieren