Search Icon

FANCL übernimmt durch einen Wechsel zu Rimini Street Support für seine SAP-Anwendungen erneut die Kontrolle seiner IT-Roadmap

Der in Japan marktführende Hersteller von Kosmetika ohne Zusatzstoffe sowie Reformkostprodukten treibt digitale Transformation voran und macht sich hochwertigen Support zunutze

LAS VEGAS–(BUSINESS WIRE)– Rimini Street, Inc., (Nasdaq: RMNI), ein globaler Anbieter von Unternehmenssoftwareprodukten und -dienstleistungen und führender Drittpartei-Support-Anbieter für Oracle- und SAP-Softwareprodukte, gab heute bekannt, dass FANCL, ein führender Hersteller von Kosmetika ohne Zusatzstoffe und Reformkostprodukten in Japan für den Support seines SAP ECC 6.0-Systems zu Rimini Street gewechselt ist. Rimini Street hat es FANCL ermöglicht, die vollständige Kontrolle über die ERP-Roadmap zu übernehmen und seine Richtung basierend auf den geschäftlichen Anforderungen des Unternehmens zu bestimmen – beispielsweise durch die Förderung digitaler Transformationsinitiativen – während die vom Anbieter vorgegebene Roadmap weiterhin verfolgt wird. Darüber hinaus erhält FANCL ab dem Zeitpunkt des Unternehmenswechsels zu Rimini Street mindestens 15 Jahre lang erstklassigen, äußerst reaktionsschnellen Support für sein aktuelles, stabiles SAP-System. Außerdem erzielte das Unternehmen sofortige Einsparungen von 50 Prozent bei den jährlichen Supportgebühren. FANCL kann diese erheblichen Kosteneinsparungen in die Aktualisierung und Modernisierung der Kundenmanagement- und Vertriebssysteme des Unternehmens investieren, die zu einem Engpass für Innovationen geworden waren, sowie in die Aktualisierung ihrer Versandbestellungen, Einkäufe und Online-Systeme. Weiterhin wird FANCL in der Lage sein, neue Technologien für einen verbesserten Datenschutz einzuführen.

Umstellung auf eine unternehmensorientierte IT-Roadmap

FANCL hat 2006 sein SAP R/3 für Buchhaltung, Vertrieb, Logistik, Qualitätskontrolle, Bestandskontrolle, Personalwesen und Produktionskontrolle eingeführt. Das SAP-System war die Grundlage für die Verbindung und den Austausch interner Daten aus der Produktionslinie mit anderen Abteilungen wie dem Vertrieb, was die Kommunikation im gesamten Unternehmen verbesserte.

FANCL hat 2011 ein Upgrade auf SAP ECC 6.0 durchgeführt. Die größten Hindernisse für das Upgrade waren die damit verbundenen erheblichen Kosten und die Zeit. Das Unternehmen stellte fest, dass der Anbieter keine Unterstützung für die an dem System vorgenommenen Anpassungen bereitstellte, was große Teile des Geschäftsablaufs von der Produktion bis zum Einzelhandel umfasste und benötigte mehr Unterstützung.

FANCL wurde zunehmend unzufrieden mit der Unterstützung, die ihnen vom Anbieter geboten wurde, insbesondere in Bezug auf die hohen Kosten und die Support-Reaktionszeiten. Das Unternehmen hat mehrfache Versuche unternommen, die durch SAP verursachten Kosten durch den Wegfall unnötiger Lizenzen zu senken. Die einzige vom Hersteller vorgeschlagene Option bestand jedoch darin, verschiedene Lizenzen zu installieren, was wiederum dazu führte, dass sie nach Alternativen suchten. FANCL suchte nicht nur nach einer besseren Wartungshilfe und niedrigeren Kosten, sondern auch nach Wiedererlangung der Kontrolle über sein System und einer proaktiven Zusammenarbeit mit dem Unternehmen, um eine stärker auf das Unternehmen ausgerichteten IT-Roadmap zu entwickeln.

„Als wir unser ERP ursprünglich implementierten, haben wir deutlichere Ergebnisse erzielt, darunter die ordnungsgemäße Erfassung des Lagerbestandes. Mit dem Wachstum des Unternehmens stellten wir jedoch fest, dass unser ERP-System über zu viele Lizenzen verfügte, die nicht mehr benötigt wurden. Wir befanden uns in einem Anbieter-Lock-in, haben Geld verloren und mussten jede Lizenz neu bewerten“, so Masaki Ikemori, Systemgruppen-Abschnitts-Manager der Unternehmensgruppe FANCL Corporation. „Nachdem wir zu Rimini Street gewechselt haben, konnten wir das Know-how unseres Support-Teams nutzen und die Kontrolle über unser System zurückgewinnen, indem wir die Kostenstruktur und Lizenzen neu analysierten und interne Ressourcen für unsere digitalen Innovationsprojekte freigaben. Wir können nun ebenfalls für die Zukunft planen, ohne an das Ablaufdatum 2025 des Anbieters für unsere aktuelle SAP-Version gebunden zu sein.“

Befreiung vom Anbieter-Lock-in und verbesserter Service für zukünftige Innovationen

„Aufgrund der Partnerschaft mit Rimini Street erkennen wir jetzt, dass wir Änderungen in unserem Unternehmen vornehmen können, beispielsweise durch das Ablegen der Lock-In-Strategie des Anbieters, die wir einst als unvermeidlich betrachteten, indem wir den Status Quo infrage stellen und nach alternativen Lösungen zur Unterstützung unseres ERP suchen“, so Nobuyuki Uematsu, Geschäftsführer und Vorsitzender des Group IT Center der FANCL Corporation. „Früher wurde die IT-Abteilung als Teil der Kostenstelle im Verwaltungsbereich wahrgenommen. Mit der Ernennung unseres neuen Präsidenten im Jahr 2017 wurde die Abteilung als Group-IT-Center anerkannt und als unabhängiger Bereich für die IT-Strategie des Unternehmens für eine bessere Unternehmensführung beauftragt. Wir haben während dieser Umstellung zu Rimini Street gewechselt. Dies hat dazu beigetragen, dass der seit langem erwartete Wiederaufbau unseres Systems, welcher entgegen unserer Prognose von mehreren Jahren in knapp einem Jahr abgeschlossen wurde. Wir sind jetzt in der Lage, unsere IT-Herausforderungen mit einem echten Partner zu meistern. Rimini Street trägt dazu bei, unsere Innovationen heute und in der Zukunft zu ermöglichen, einschließlich eines neuen Sicherheitssystems und der Erschaffung eines Weges zur digitalen Transformation.“

FANCL wurde, wie allen Kunden von Rimini Street, ein leitender Support-Techniker (Primary Support Engineer, PSE) zugeteilt, der mindestens 15 Jahre Erfahrung mitbringt. FANCL hat weiterhin an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr Zugang zu einem Team von lokalen Ingenieuren, um alle Supportfragen anzusprechen und erhält den branchenweit führenden Service-Level-Vertrag (SLA) von Rimini Street, der für kritische Situationen der Prioritätsstufe 1 eine Reaktionszeit von 15 Minuten garantiert.

„Mit der Unterstützung von Rimini Street konnte FANCL den Wert seines aktuellen, robusten Systems aufrechterhalten, neue Einsparungen und interne Ressourcen für den Wiederaufbau der ERP-Basis nutzen und die Planung einer Cloud-Migration beschleunigen“, so Yorio Wakisaka, Geschäftsleiter für Japan bei Rimini Street. „FANCL war bei der Reformierung seiner IT-Abteilung, der Kontrollübernahme vom Hersteller, der Förderung der digitalen Innovation und der Steigerung der technischen Vorteile in einem zunehmend umkämpften Einzelhandelsmarkt erfolgreich.“

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ist ein internationaler Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Enterprise-Software, der führende Drittanbieter von Supportleistungen für Oracle- und SAP-Softwareprodukte sowie Salesforce-Partner. Das Unternehmen bietet ein ultra-reaktives, integriertes Premium-Applikationsmanagement und Support-Dienste, mit denen Lizenznehmer von Unternehmenssoftware bedeutende Kosten einsparen, Ressourcen für Innovationen freisetzen und bessere Geschäftsergebnisse erreichen können. Nahezu 2.100 Fortune-500-, Fortune-Global-100-, mittelständische Unternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors und andere Organisationen aus einem breiten Spektrum von Branchen vertrauen auf Rimini Street als ihren vertrauenswürdigen Anbieter von Unternehmenssoftwareprodukten und -dienstleistungen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie http://www.riministreet.com, folgen Sie @riministreet auf Twitter und besuchen Sie Rimini Street auf Facebook und LinkedIn.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich nicht um historische Tatsachen, sondern um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen begleitet von Wörtern wie „möglicherweise“, „sollte“, „würde“, „planen“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“, „potenziell“, „scheinen“, „anstreben“, „weiterhin“, „zukünftig“, „werden“, „erwarten“, „Prognose“ oder anderen ähnlichen Wörtern, Wendungen oder Ausdrücken. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem Aussagen bezüglich unserer Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, zukünftiger Chancen, unserer globalen Expansion und anderer Wachstumsinitiativen sowie unserer Investitionen in diese Initiativen. Diese Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen sowie auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung. Bei diesen Aussagen handelt es sich weder um Vorhersagen tatsächlicher Ergebnisse noch um historische Tatsachen. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten hinsichtlich der Geschäfte von Rimini Street und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich davon abweichen. Diese Risiken und Unwägbarkeiten umfassen unter anderem die Dauer und die wirtschaftlichen, betrieblichen und finanziellen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf unser Geschäft sowie die Maßnahmen, die von Regierungsbehörden, Kunden oder anderen als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie ergriffen werden; katastrophale Ereignisse, die unser Geschäft oder das unserer aktuellen und zukünftigen Kunden stören; Änderungen im Geschäftsumfeld, in dem Rimini Street tätig ist, einschließlich Inflation und Zinssätze sowie allgemeine finanzielle, wirtschaftliche, regulatorische und politische Bedingungen, die die Branche, in der Rimini Street tätig ist, beeinflussen; nachteilige Entwicklungen in anhängigen Rechtsstreitigkeiten oder in der staatlichen Untersuchung oder in neuen Rechtsstreitigkeiten; unser Bedarf und unsere Fähigkeit, zusätzliche Eigen- oder Fremdfinanzierung zu günstigen Bedingungen zu beschaffen, und unsere Fähigkeit, Cashflows aus der Geschäftstätigkeit zu generieren, um erhöhte Investitionen in unsere Wachstumsinitiativen zu finanzieren; die Angemessenheit unserer liquiden Mittel, um unseren Liquiditätsbedarf zu decken; die Bedingungen und Auswirkungen unserer ausstehenden 13,00 % Vorzugsaktien der Serie A; Änderungen bei Steuern, Gesetzen und Vorschriften; wettbewerbsfähige Produkte und Preisgestaltung; Schwierigkeiten bei der profitablen Verwaltung des Wachstums; die Kundenakzeptanz unserer kürzlich eingeführten Produkte und Dienstleistungen, einschließlich unserer Application Management Services (AMS), der erweiterten Datenbanksicherheit bei Rimini Street und der Dienstleistungen für „Salesforce Sales Cloud“- und „Service Cloud“-Produkte, zusätzlich zu anderen Produkten und Dienstleistungen, die wir voraussichtlich in naher Zukunft einführen werden; den Verlust eines oder mehrerer Mitglieder des Management-Teams von Rimini Street; die Ungewissheit über den langfristigen Wert der Beteiligungspapiere von Rimini Street; und die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ im Quartalsbericht von Rimini Street auf Formular 10-Q, der am 7. Mai 2020 eingereicht wurde und von Zeit zu Zeit durch zukünftige Jahresberichte von Rimini Street auf Formular 10-K, Quartalsberichte auf Formular 10-Q, aktuelle Berichte auf Formular 8-K und andere Einreichungen von Rimini Street bei der Securities and Exchange Commission aktualisiert wird. Weiterhin kommen in den zukunftsgerichteten Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Rimini Street hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Datum dieser Mitteilung zum Ausdruck. Rimini Street geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen zu einer Veränderung der Einschätzungen von Rimini Street führen werden. Während sich Rimini Street das Recht vorbehält, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren, lehnt Rimini Street diesbezügliche Verpflichtungen ausdrücklich ab, sofern sie nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Es wird darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen in Bezug auf die Einschätzungen von Rimini Street nach dem Datum dieser Mitteilung nicht als verbindlich angesehen werden dürfen.

© 2020 Rimini Street, Inc. Alle Rechte vorbehalten. „Rimini Street“ ist eine in den USA und anderen Ländern gesetzlich geschützte Marke von Rimini Street, Inc., und Rimini Street, das Rimini Street-Logo und Kombinationen davon sowie weitere mit TM gekennzeichnete Marken sind Marken von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Marken bleiben Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber, und sofern nichts anderes angegeben ist, erhebt Rimini Street keine Ansprüche auf eine Zugehörigkeit zu, Billigung von oder Verbindung mit derartigen Markeninhabern oder anderen in dieser Mitteilung genannten Unternehmen.

Ansprechpartner für Investor Relations
Dean Pohl

Rimini Street, Inc.

+1 925 523-7636 dpohl@riministreet.com
Ansprechpartner für Presse
Michelle McGlocklin

Rimini Street, Inc.

Diese Website wurde mit modernen Webstandards erstellt, die von Ihrem Browser nicht vollständig unterstützt werden. Aktualisieren Sie nach Möglichkeit Ihren Browser.

Heute aktualisieren