Search Icon

Corona Corporation wechselt zu Rimini Street für Oracle EBS Support

Führender Gerätehersteller reduziert Wartungskosten und ermöglicht so zukünftige Innovationspläne    

LAS VEGAS, USA–(BUSINESS WIRE)– Rimini Street, Inc., (Nasdaq: RMNI), ein globaler Anbieter von Unternehmenssoftwareprodukten und -Dienstleistungen und führender Drittpartei-Support-Anbieter für Oracle und SAP Softwareprodukte, gab heute bekannt, dass Corona Corporation, ein führender Gerätehersteller in Japan für den Support seines Oracle E-Business Suite Systems (EBS) zu Rimini Street gewechselt ist. Corona erzielte sofortige Ersparnisse von 50 Prozent bei den jährlichen Zuliefererkosten und plant diese neu gewonnenen Finanzmittel nun in strategische Bereiche des Unternehmens zu investieren, um die Effizienz zu verbessern und Innovation zu fördern. Corona ist beispielsweise mit der Beurteilung der IoT-Technologie für fortgeschrittene Problemerkennung an seinen Herstellungsbändern befasst und setzt verbesserte Tools zur Umstellung des Arbeitsablaufs in der gesamten Organisation ein. Corona schätzt, dass die gesamte Kostensenkung über zehn Jahre hinweg etwa eine Milliarde Yen betragen wird. Dieser Betrag schließt die Kosten von Versionsaufrüstungen ein, die sie hätten unternehmen müssen, um den vollen Support des Verkäufers beizubehalten.

Unnötige Upgrades werden vermieden, IT-Ausgaben werden drastisch gesenkt

Corona hat 2010 das Oracle EBS System implementiert und verwendet die Anwendung in vielen Bereichen, etwa zur Beschaffungsverwaltung, Herstellung, Versorgung und Nachfrage, Vertrieb, Zahlungen und Forderungen, Herstellungskosten und Buchführung. Der jährliche Wartungsvertrag mit dem bisherigen Software-Hersteller verursachte Corona zusätzliche Kosten für On-Demand-Service, um an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr Support zu erhalten. Corona fand diesen teuren zusätzlichen Service jedoch nicht wirksam und die Kosten untragbar, weshalb das Unternehmen den Vertrag nach nur zwei Jahren kündigte. Die Wartungsgebühren des Herstellers stiegen jedes Jahr bei jeder Vertragserneuerung, belasteten das Budget von Corona und führten zu Bedenken, als mehrere Milliarden Yen pro Jahr erreicht wurden.

Als Corona ein Software-Upgrade in Betracht zog, nur um den vollen Support des Zulieferers beizubehalten, analysierte das Unternehmen auch die Kostenwirksamkeit der Oracle EBS-Anwendung und untersuchte gleichzeitig eine Reihe von alternativen Support-Services. Nach einer erneuten Untersuchung entschied das Unternehmen, dass seine Oracle EBS-Anwendung alle seine Geschäftsbedürfnisse erfüllte und dass die Funktionen, die sie brauchten, um auf Gesetzesänderungen zu reagieren, bereits implementiert waren. Daher beschloss Corona, auf jegliche Upgrades zu verzichten, die keine bedeutende Wertergänzung für das Unternehmen darstellte.

Nachdem diese Entscheidung getroffen war, erkundete das Unternehmen alternative Supportlösungen und wählte schließlich Rimini Street für die Wartung von Add-on-Anwendungen zusätzlich zu seiner Oracle EBS-Anwendung. Bevor sie den Wechsel vollzogen, hatte Corona gleichzeitig Verträge mit Oracle und Rimini Street. Da Rimini Street kürzere Reaktionszeiten und schnelle Lösungsvorschläge bot, wechselte Corona vollständig zu Rimini Street für den EBS-Support.

„Letztes Jahr kam es zu einem symbolischen Vorfall, als in einem Migrations-Tool von Oracle ein Fehler auftrat, während der eigentliche Migrationsprozess auf eine neue Plattform ausgeführt wurde“, erklärte Fumio Nakano, Assistant Director, IT Planning Division bei Corona Corporation. „Als wir Oracle um eine Umgehungsmethode baten, erhielten wir mehrere Stunden lang keine Antwort, aber als wir Rimini Street kontaktierten, wurde in kürzester Zeit eine Lösung vorgeschlagen, das Problem erfolgreich behoben und wir konnten unsere Plattform-Migration planmäßig abwickeln. Wir erkannten schnell, dass es bei der Reaktion auf Service-Fragen zwischen Oracle und Rimini Street einen großen Unterschied gab. Die Reaktion war auch bei späteren Anfragen und Fehlerbehebungen schnell und die Tatsache, dass dedizierte Ingenieure von Rimini Street auf unsere Anfragen reagierten, entlastete unser Unternehmen, so dass wir sicher sein konnten, einen hervorragenden Supportanbieter zu haben. Die prompte Reaktion von Rimini Street, von der ersten Antwort bis zur Problembehebung, ist für unser Unternehmen von großer Bedeutung, wenn man die extrem kritische Natur unserer EBS-Anwendung bedenkt.“

Verbessertes Supportmodell

Corona arbeitet gut mit Rimini Street zusammen und verlässt sich bei der Suche nach Problemursachen stark auf deren Support. Außerdem kann Corona nun seine robuste, stabile Oracle EBS-Anwendung für noch mindestens 15 Jahre ab dem Datum des Wechsels zu Rimini Street optimal nutzen, ohne dass ein Upgrade nötig ist, um weiterhin Hersteller-Support zu erhalten.

Wie alle Kunden von Rimini Street verfügt Corona über einen zugeteilten Primary Support Engineer (PSE) auf Senior Level, der mindestens 15 Jahre Erfahrung mitbringt. Corona hat auch an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr Zugriff auf lokale Ingenieure, um alle Supportfragen anzusprechen, und erhält den branchenweit führenden Service-Level-Vertrag (SLA) von Rimini Street, der für kritische Situationen der Prioritätsstufe 1 eine Reaktionszeit von 15 Minuten garantiert.

„Corona hat sein Geschäft über 80 Jahre hinweg stetig erweitert und sucht immer nach Wegen, effizienter und innovativer zu wachsen“, so Yorio Wakisaka, General Manager, North East Asia, Rimini Street. „Corona verfügt nun über die Kostenflexibilität und die Ressourcen, um Zukunftspläne schmieden und mit der Implementierung neuer Systeme wie der IoT-Technologie beginnen zu können, um die Produktivität zu verbessern. Die Geschichte von Corona ähnelt der von vielen unserer Kunden, die sich mit der Optimierung ihrer IT-Ausgaben befassen und gleichzeitig in neue Digitaltechnologien zum Geschäftswachstum und zur Bewahrung des Wettbewerbsvorteils investieren müssen. Mit dem preisgekrönten Premium Support von Rimini Street sind die aktuellen Kernsysteme unserer Kunden kostenwirksam für mindestens 15 weitere Jahre garantiert versorgt, sodass bedeutende Mittel für digitale Transformationsinitiativen verfügbar werden.“

 

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ist ein internationaler Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Enterprise-Software, der führende Drittanbieter von Supportleistungen für Oracle- und SAP-Softwareprodukte sowie Salesforce-Partner. Das Unternehmen bietet ein ultra-reaktives, integriertes Premium-Applikationsmanagement und Support-Dienste, mit denen Lizenznehmer von Unternehmenssoftware bedeutende Kosten einsparen, Ressourcen für Innovationen freisetzen und bessere Geschäftsergebnisse erreichen können. Nahezu 2.100 Fortune-500-, Fortune-Global-100-, mittelständische Unternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors und andere Organisationen aus einem breiten Spektrum von Branchen vertrauen auf Rimini Street als ihren vertrauenswürdigen Anbieter von Unternehmenssoftwareprodukten und -dienstleistungen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie http://www.riministreet.com, folgen Sie @riministreet auf Twitter und besuchen Sie Rimini Street auf Facebook und LinkedIn.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich nicht um historische Tatsachen, sondern um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen begleitet von Wörtern wie „möglicherweise“, „sollte“, „würde“, „planen“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“, „potenziell“, „scheinen“, „anstreben“, „weiterhin“, „zukünftig“, „werden“, „erwarten“, „Prognose“ oder anderen ähnlichen Wörtern, Wendungen oder Ausdrücken. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem Aussagen bezüglich unserer Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, zukünftiger Chancen, unserer globalen Expansion und anderer Wachstumsinitiativen sowie unserer Investitionen in diese Initiativen. Diese Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen sowie auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung. Bei diesen Aussagen handelt es sich weder um Vorhersagen tatsächlicher Ergebnisse noch um historische Tatsachen. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten hinsichtlich der Geschäfte von Rimini Street und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich davon abweichen. Diese Risiken und Unwägbarkeiten umfassen unter anderem die Dauer und die wirtschaftlichen, betrieblichen und finanziellen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf unser Geschäft sowie die Maßnahmen, die von Regierungsbehörden, Kunden oder anderen als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie ergriffen werden; katastrophale Ereignisse, die unser Geschäft oder das unserer aktuellen und zukünftigen Kunden stören; Änderungen im Geschäftsumfeld, in dem Rimini Street tätig ist, einschließlich Inflation und Zinssätze sowie allgemeine finanzielle, wirtschaftliche, regulatorische und politische Bedingungen, die die Branche, in der Rimini Street tätig ist, beeinflussen; nachteilige Entwicklungen in anhängigen Rechtsstreitigkeiten oder in der staatlichen Untersuchung oder in neuen Rechtsstreitigkeiten; unser Bedarf und unsere Fähigkeit, zusätzliche Eigen- oder Fremdfinanzierung zu günstigen Bedingungen zu beschaffen, und unsere Fähigkeit, Cashflows aus der Geschäftstätigkeit zu generieren, um erhöhte Investitionen in unsere Wachstumsinitiativen zu finanzieren; die Angemessenheit unserer liquiden Mittel, um unseren Liquiditätsbedarf zu decken; die Bedingungen und Auswirkungen unserer ausstehenden 13,00 % Vorzugsaktien der Serie A; Änderungen bei Steuern, Gesetzen und Vorschriften; wettbewerbsfähige Produkte und Preisgestaltung; Schwierigkeiten bei der profitablen Verwaltung des Wachstums; die Kundenakzeptanz unserer kürzlich eingeführten Produkte und Dienstleistungen, einschließlich unserer Application Management Services (AMS), der erweiterten Datenbanksicherheit bei Rimini Street und der Dienstleistungen für „Salesforce Sales Cloud“- und „Service Cloud“-Produkte, zusätzlich zu anderen Produkten und Dienstleistungen, die wir voraussichtlich in naher Zukunft einführen werden; den Verlust eines oder mehrerer Mitglieder des Management-Teams von Rimini Street; die Ungewissheit über den langfristigen Wert der Beteiligungspapiere von Rimini Street; und die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ im Quartalsbericht von Rimini Street auf Formular 10-Q, der am 7. Mai 2020 eingereicht wurde und von Zeit zu Zeit durch zukünftige Jahresberichte von Rimini Street auf Formular 10-K, Quartalsberichte auf Formular 10-Q, aktuelle Berichte auf Formular 8-K und andere Einreichungen von Rimini Street bei der Securities and Exchange Commission aktualisiert wird. Weiterhin kommen in den zukunftsgerichteten Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Rimini Street hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Datum dieser Mitteilung zum Ausdruck. Rimini Street geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen zu einer Veränderung der Einschätzungen von Rimini Street führen werden. Während sich Rimini Street das Recht vorbehält, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren, lehnt Rimini Street diesbezügliche Verpflichtungen ausdrücklich ab, sofern sie nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Es wird darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen in Bezug auf die Einschätzungen von Rimini Street nach dem Datum dieser Mitteilung nicht als verbindlich angesehen werden dürfen.

© 2020 Rimini Street, Inc. Alle Rechte vorbehalten. „Rimini Street“ ist eine in den USA und anderen Ländern gesetzlich geschützte Marke von Rimini Street, Inc., und Rimini Street, das Rimini Street-Logo und Kombinationen davon sowie weitere mit TM gekennzeichnete Marken sind Marken von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Marken bleiben Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber, und sofern nichts anderes angegeben ist, erhebt Rimini Street keine Ansprüche auf eine Zugehörigkeit zu, Billigung von oder Verbindung mit derartigen Markeninhabern oder anderen in dieser Mitteilung genannten Unternehmen.

Ansprechpartner für Investor Relations:

Dean Pohl

Rimini Street, Inc.

+1 925 523-7636 dpohl@riministreet.com
Ansprechpartner für Presse:

Michelle McGlocklin

Rimini Street, Inc.

Diese Website wurde mit modernen Webstandards erstellt, die von Ihrem Browser nicht vollständig unterstützt werden. Aktualisieren Sie nach Möglichkeit Ihren Browser.

Heute aktualisieren