Search Icon

Umfrage unter SAP-Lizenzinhabern ergibt, dass zwei Drittel keine Umstellung auf neues S/4HANA-Produkt

Überwältigende Mehrheit der Teilnehmer hat vor, ihre aktuellen SAP-Anwendungen mindestens bis zum von SAP für 2025 geplanten Ende des ECC 6-Mainstream-Wartungsfensters oder darüber hinaus zu nutzen

LAS VEGAS–(BUSINESS WIRE)– Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ein internationaler Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Unternehmenssoftware, der führende Support-Drittanbieter für Oracle- und SAP-Softwareprodukte sowie Salesforce-Partner, hat heute die Ergebnisse seiner aktuellen Umfrage unter SAP-Lizenzinhabern publik gemacht. Rimini Street hat diese Umfrage durchgeführt, um ein besseres Verständnis von deren Plänen für S/4HANA und den Auswirkungen des geplanten Endes des Wartungssupports von SAP für zentrale Anwendungen der Business Suite 7 im Jahr 2025 auf deren IT-Roadmap zu gewinnen. Zwei Drittel der befragten führenden IT-Firmen, die derzeit die Business Suite 7 von SAP oder ältere Versionen nutzen, erklären, dass sie entweder keine Pläne für eine Umstellung auf S/4HANA (35 %) haben oder unentschlossen bezüglich eines Wechsels zu S/4HANA sind (32 %). Die Hauptgründe, die sie nennen, sind „fehlende Ressourcen“, „keine geschäftliche Rechtfertigung“ und eine Präferenz zur „Maximierung von Investitionen in aktuelle Anwendungen“. Die Anzahl der Teilnehmer, die erklärten, dass sie keine Pläne für eine Umstellung hätten oder unentschlossen seien, ist gegenüber der letzten Umfrage im Jahr 2017 leicht gestiegen. Zu diesem Zeitpunkt hatten 65 % der führenden IT-Firmen erklärt, sie hätten keine Pläne für eine Umstellung oder seien unentschlossen bezüglich S/4HANA. Die aktuelle Umfrage unter SAP-Lizenzinhabern wurde im April 2019 durchgeführt. Befragt wurden Führungskräfte der C-Ebene und VPs, Geschäftsführer und Leiter für IT.

SAP-Kunden haben vor, ihre aktuellen Anwendungen auch nach 2025 zu nutzen

Die Antworten bei der Umfrage bestätigen, dass 80 % der SAP-Lizenzinhaber vorhaben, ihre individuell angepassten, ausgereiften SAP-Systeme mindestens bis zum von SAP geplanten Ende der Mainstream-Wartung für Business Suite 7 im Jahr 2025 oder darüber hinaus zu nutzen. SAP-Lizenzinhaber haben signifikante Investitionen in die Implementierung und individuelle Anpassung ihrer äußerst funktionalen SAP-Systeme vorgenommen, die ihren geschäftlichen Anforderungen entsprechen, und diese vorhandenen Systeme können ihnen noch auf viele Jahre hinaus als zuverlässige auftragsentscheidende Plattform dienen, ohne dass ein Upgrade nötig wäre.

„Wir haben den Druck erlebt, dem viele ECC 6.0-Kunden ausgesetzt sind, während SAP versucht, alle auf die S/4HANA-Plattform zu bringen. Als sich auch einige der größeren SAP-Kunden weigerten, für diese Neuimplementierung zu zahlen und dafür ein unausgereiftes Produkt zu erhalten, wussten wir, dass S/4HANA nicht der Weg war, den wir einschlagen wollten“, sagte Bob Leek, CIO von Multnomah County. „Durch den Wechsel zum Support von Rimini Street erhalten wir nicht nur Service von weit höherem Niveau. Wir können auch unser aktuelles SAP-System mindestens weitere 15 Jahre ab dem Zeitpunkt unseres Wechsels zum SAP-Support von Rimini Street im Jahr 2016 weiter nutzen. Damit entfällt der Druck, bis 2025 auf SAP S/4HANA umstellen zu müssen, während wir keinerlei Rendite für die dem Geschäft entstehenden Kosten und Unterbrechungen aus dieser Investition beobachten können. Außerdem konnten wir infolge unseres Wechsels beim Support auch die Ausrichtung unseres Personals auf mehr wertschöpfende Aktivitäten verlagern.“

Probleme mit SAP-Support

Über die Qualität des Supports von SAP befragt, erklärten nur 5 % der Umfrageteilnehmer, sie seien der Ansicht, dass die Gebühren für den SAP-Support das dafür Gebotene tatsächlich wert seien. Die Teilnehmer erwähnten jedoch mehrere Probleme mit dem Support von SAP, darunter „fehlender Support für individuelle Anpassungen“, „Lösung von Problemen dauert zu lange“ und „keine neuen Innovationen oder funktionalen Verbesserungen für das, was wir bezahlen“. „Fehlende Expertise oder ausreichende Kenntnisse für die Lösung von Problemen“ standen ebenfalls oben auf der Liste. Die Lizenzinhaber müssen Probleme häufig durch eigenen Support lösen und weisen dafür interne Ressourcen zu oder arbeiten mit externen Beratern. Die Ineffizienzen von SAPs Supportmodell können für erhebliche Geschäftsunterbrechungen und eine schlechte Ausnutzung der internen Ressourcen sorgen, die aufgewendet werden müssen, nur um das System funktionsfähig zu halten.

„Angesichts von SAPs teurer, zeitraubender und ressourcenintensiver erzwungener Umstellung auf sein Produkt S/4HANA haben die Lizenzinhaber von SAP 4.x und ECC zwei Optionen: Entweder sie bleiben bei SAPs vorgegebenem Fahrplan und investieren weiterhin in unerwünschte, erzwungene Upgrades – oder sie entscheiden sich für einen businessorientierten Fahrplan, der speziell auf ihre Unternehmensziele zugeschnitten ist“, sagte Seth A. Ravin, CEO von Rimini Street. „SAP-Lizenzinhaber, die zum Support von Rimini Street wechseln, können die bisherige Lebensdauer und Qualität ihrer Version um mindestens 15 weitere Jahre verlängern. Befürchtungen bezüglich der Deadline im Jahr 2025 fallen damit weg, Einsparungen können maximiert und Risiken durch einen Systemwechsel minimiert werden, während gleichzeitig die betrieblichen Einsparungen in beschleunigte Innovationen investiert werden können. Die Kunden von Rimini Street erhalten ferner Flexibilität und Zeit, um die Funktionsfähigkeit und das Geschäftsszenario einer potentiellen Umstellung auf S/4HANA in der Zukunft neu zu bewerten oder sich für ein System der nächsten Generation zu entscheiden, das ihrem zukünftigen Bedarf am besten entspricht.“

Um sich den Bericht von Rimini Street „How Customers are Responding to SAP’s Planned 2025 End of ECC6 Mainstream Maintenance Deadline“ („Wie die Kunden auf die von SAP für 2025 geplante Deadline für das Ende der ECC6-Mainstream-Wartung reagieren“) herunterzuladen, klicken Sie bitte hier.

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ist ein internationaler Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Enterprise-Software, der führende Drittanbieter von Supportleistungen für Oracle- und SAP-Softwareprodukte sowie Salesforce-Partner. Das Unternehmen bietet ein ultra-reaktives, integriertes Premium-Applikationsmanagement und Support-Dienste, mit denen Lizenznehmer von Unternehmenssoftware bedeutende Kosten einsparen, Ressourcen für Innovationen freisetzen und bessere Geschäftsergebnisse erreichen können. Nahezu 2.100 Fortune-500-, Fortune-Global-100-, mittelständische Unternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors und andere Organisationen aus einem breiten Spektrum von Branchen vertrauen auf Rimini Street als ihren vertrauenswürdigen Anbieter von Unternehmenssoftwareprodukten und -dienstleistungen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie http://www.riministreet.com, folgen Sie @riministreet auf Twitter und besuchen Sie Rimini Street auf Facebook und LinkedIn.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich nicht um historische Tatsachen, sondern um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen begleitet von Wörtern wie „möglicherweise“, „sollte“, „würde“, „planen“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“, „potenziell“, „scheinen“, „anstreben“, „weiterhin“, „zukünftig“, „werden“, „erwarten“, „Prognose“ oder anderen ähnlichen Wörtern, Wendungen oder Ausdrücken. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem Aussagen bezüglich unserer Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, zukünftiger Chancen, unserer globalen Expansion und anderer Wachstumsinitiativen sowie unserer Investitionen in diese Initiativen. Diese Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen sowie auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung. Bei diesen Aussagen handelt es sich weder um Vorhersagen tatsächlicher Ergebnisse noch um historische Tatsachen. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten hinsichtlich der Geschäfte von Rimini Street und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich davon abweichen. Diese Risiken und Unwägbarkeiten umfassen unter anderem die Dauer und die wirtschaftlichen, betrieblichen und finanziellen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf unser Geschäft sowie die Maßnahmen, die von Regierungsbehörden, Kunden oder anderen als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie ergriffen werden; katastrophale Ereignisse, die unser Geschäft oder das unserer aktuellen und zukünftigen Kunden stören; Änderungen im Geschäftsumfeld, in dem Rimini Street tätig ist, einschließlich Inflation und Zinssätze sowie allgemeine finanzielle, wirtschaftliche, regulatorische und politische Bedingungen, die die Branche, in der Rimini Street tätig ist, beeinflussen; nachteilige Entwicklungen in anhängigen Rechtsstreitigkeiten oder in der staatlichen Untersuchung oder in neuen Rechtsstreitigkeiten; unser Bedarf und unsere Fähigkeit, zusätzliche Eigen- oder Fremdfinanzierung zu günstigen Bedingungen zu beschaffen, und unsere Fähigkeit, Cashflows aus der Geschäftstätigkeit zu generieren, um erhöhte Investitionen in unsere Wachstumsinitiativen zu finanzieren; die Angemessenheit unserer liquiden Mittel, um unseren Liquiditätsbedarf zu decken; die Bedingungen und Auswirkungen unserer ausstehenden 13,00 % Vorzugsaktien der Serie A; Änderungen bei Steuern, Gesetzen und Vorschriften; wettbewerbsfähige Produkte und Preisgestaltung; Schwierigkeiten bei der profitablen Verwaltung des Wachstums; die Kundenakzeptanz unserer kürzlich eingeführten Produkte und Dienstleistungen, einschließlich unserer Application Management Services (AMS), der erweiterten Datenbanksicherheit bei Rimini Street und der Dienstleistungen für „Salesforce Sales Cloud“- und „Service Cloud“-Produkte, zusätzlich zu anderen Produkten und Dienstleistungen, die wir voraussichtlich in naher Zukunft einführen werden; den Verlust eines oder mehrerer Mitglieder des Management-Teams von Rimini Street; die Ungewissheit über den langfristigen Wert der Beteiligungspapiere von Rimini Street; und die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ im Quartalsbericht von Rimini Street auf Formular 10-Q, der am 7. Mai 2020 eingereicht wurde und von Zeit zu Zeit durch zukünftige Jahresberichte von Rimini Street auf Formular 10-K, Quartalsberichte auf Formular 10-Q, aktuelle Berichte auf Formular 8-K und andere Einreichungen von Rimini Street bei der Securities and Exchange Commission aktualisiert wird. Weiterhin kommen in den zukunftsgerichteten Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Rimini Street hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Datum dieser Mitteilung zum Ausdruck. Rimini Street geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen zu einer Veränderung der Einschätzungen von Rimini Street führen werden. Während sich Rimini Street das Recht vorbehält, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren, lehnt Rimini Street diesbezügliche Verpflichtungen ausdrücklich ab, sofern sie nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Es wird darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen in Bezug auf die Einschätzungen von Rimini Street nach dem Datum dieser Mitteilung nicht als verbindlich angesehen werden dürfen.

© 2020 Rimini Street, Inc. Alle Rechte vorbehalten. „Rimini Street“ ist eine in den USA und anderen Ländern gesetzlich geschützte Marke von Rimini Street, Inc., und Rimini Street, das Rimini Street-Logo und Kombinationen davon sowie weitere mit TM gekennzeichnete Marken sind Marken von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Marken bleiben Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber, und sofern nichts anderes angegeben ist, erhebt Rimini Street keine Ansprüche auf eine Zugehörigkeit zu, Billigung von oder Verbindung mit derartigen Markeninhabern oder anderen in dieser Mitteilung genannten Unternehmen.

Ansprechpartner für Investor Relations:

Dean Pohl

Rimini Street, Inc.

+1 925 523-7636 dpohl@riministreet.com
Ansprechpartner für Presse:

Michelle McGlocklin

Rimini Street, Inc.

Diese Website wurde mit modernen Webstandards erstellt, die von Ihrem Browser nicht vollständig unterstützt werden. Aktualisieren Sie nach Möglichkeit Ihren Browser.

Heute aktualisieren