Pressemitteilungen

Rimini Street gibt Resultate für das erste Quartal des Finanzjahres 2019 bekannt

09.05.2019

Quartalsumsatz von 66,3 Millionen USD, 11 % mehr als im Vorjahr
Vierteljährliche Bruttomarge von 64 %, gegenüber 61 % im Vorjahr
1.852 aktive Kunden zum 31. März 2019, 17 % mehr als im Vorjahr

LAS VEGAS--(BUSINESS WIRE)-- Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ein weltweit tätiger Anbieter von Unternehmenssoftwareprodukten und -services und der führende unabhängige Supportanbieter für Oracle- und SAP-Softwareprodukte und ein Salesforce-Partner, gab heute die Ergebnisse für das am 31. März 2019 beendete erste Quartal bekannt.

„Im ersten Quartal haben wir bedeutende Fortschritte beim Ausbau der Vertriebskapazitäten, bei der Verbesserung unseres globalen Servicemodells sowie bei der Einführung und dem Verkauf von Salesforce.com und anderen neuen Support-Dienstleistungen erzielt, die unseren gesamten adressierbaren Markt erweitern", sagte Seth A. Ravin, Mitbegründer, CEO und Vorstandsvorsitzender von Rimini Street. „Außerdem haben wir uns im März vor dem Obersten Gerichtshof der USA mit einer einstimmigen Entscheidung gegen Oracle durchgesetzt. Oracle wurde beschieden, etwa 12,8 Millionen USD plus Zinsen und andere Kosten an Rimini Street zurückzugeben, die Oracle im April bezahlt hat."

„Der Umsatz im ersten Quartal übertraf das obere Ende unserer Prognosebandbreite und wir erreichten eine besser als erwartete Bruttomarge von 64 %", sagte Tom Sabol, CFO bei Rimini Street. „Wir haben die Vertriebs- und Marketingausgaben sowie die allgemeinen und administrativen Ausgaben innerhalb unseres Zielkorridors verwaltet und eine zusätzliche Finanzierungsrunde von Serie-A-Vorzugsaktien abgeschlossen, um die Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen zu finanzieren und unsere Bilanz weiter zu stärken. Wir halten an den langfristigen Zielen fest, den Free Cash Flow zu verbessern und die Rentabilität nach GAAP zu erreichen."

Finanzkennzahlen für das erste Quartal 2019

  • Der Umsatz lag im ersten Quartal 2019 bei 66,3 Millionen USD und damit um 11 % über dem Vorjahreswert von 59,8 Millionen USD.
  • Der annualisierte Abonnementumsatz betrug im ersten Quartal 2019 rund 265 Millionen USD, was einem Anstieg von 11 % gegenüber 239 Millionen USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht.
  • Es gab 1.852 aktive Kunden zum 31. März 2019, ein Anstieg von 17 % im Vergleich zu 1.581 aktiven Kunden zum 31. März 2018.
  • Die Ertragsbindungsrate betrug 92,0 % für die nachfolgenden 12 Monate, die am 31. März 2019 endeten, im Vergleich zu 93,0 % für die Vergleichsperiode zum 31. März 2018.
  • Die Bruttomarge betrug 64,0 % für das erste Quartal 2019 im Vergleich zu 60,6 % im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • Das operative Ergebnis lag im ersten Quartal 2019 bei 12,7 Millionen USD gegenüber 25,2 Millionen USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • Das Non-GAAP-Betriebsergebnis lag im ersten Quartal 2019 bei 7,8 Millionen USD im Vergleich zu 6,1 Millionen USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • Der Nettogewinn betrug im ersten Quartal 2019 11,8 Millionen USD gegenüber einem Nettogewinn von 3,5 Millionen USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • Der Non-GAAP-Nettogewinn betrug im ersten Quartal 2019 6,7 Millionen USD im Vergleich zu einem Non-GAAP-Nettoverlust von 16,3 Millionen USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • Das bereinigte EBITDA für das erste Quartal 2019 betrug 8,1 Millionen USD gegenüber 6,7 Millionen USD im Vorjahreszeitraum.
  • Der den Stammaktionären zurechenbare unverwässerte Gewinn pro Aktie betrug im ersten Quartal 2019 0,07 USD pro Aktie im Vergleich zu 0,06 USD pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das den Stammaktionären zurechenbare verwässerte Ergebnis pro Aktie betrug im ersten Quartal 2019 0,07 USD je Aktie im Vergleich zu 0,05 USD pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Eine Überleitung der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Non-GAAP-Finanzkennzahlen zu den am unmittelbarsten vergleichbaren GAAP-Finanzkennzahlen finden Sie in den Finanztabellen am Ende dieser Pressemitteilung. Eine Erläuterung dieser Kennzahlen und deren Berechnung finden Sie auch in der Rubrik „Über Non-GAAP-Finanzkennzahlen und bestimmte Schlüsselkennzahlen".

Unternehmenshighlights des ersten Quartals 2019

  • Ankündigung, dass EBSCO Industries sich für Rimini Street Application Management Services für Salesforce entschieden hat, um den Wert und den ROI seiner Salesforce-Investitionen zu maximieren.
  • Ankündigung, dass der Höchste Gerichtshof einstimmig zugunsten des Unternehmens entschied und Oracle zur Zahlung von etwa 12,8 Millionen USD an nicht steuerpflichtigen Aufwendungen sowie Zinsen und anderen Kosten an Rimini Street verurteilte. Oracle zahlte die Beträge im April.
  • Bekanntgabe einer starken Kundendynamik auf Regierungsebene, wobei mehr als 10 australische Regierungsbehörden zum Support durch Rimini Street wechseln.
  • Gewinn von neun Unternehmenspreisen, darunter einen Gold Stevie Award für Innovation im Kundenservice und einen Gold One Planet Award für das Customer Service Team of the Year.
  • Abschluss einer Rekordzahl von Supportfällen, fast 8.000, und Erreichen einer Kundenzufriedenheit von 4,8 (wobei 5,0 die Exzellenz darstellt).
  • Mehr als 20.000 steuerliche, rechtliche und regulatorische Updates für Peoplesoft, JD Edwards, SAP und Oracle E-Business Suite Produkte wurden weltweit an Kunden ausgeliefert.
  • Präsentationen auf 12 CIO- und IT-Einkaufsveranstaltungen, darunter Government ICT in London, England, NRF in New York und Gartner's EAA Summit in Tokio, Japan.

Umsatzprognose 2019

Das Unternehmen gibt derzeit eine Umsatzprognose für das zweite Quartal 2019 in Höhe von ca. 66,5 bis 67,5 Millionen USD bekannt und bekräftigt die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2019 in Höhe von ca. 265 bis 280 Millionen USD.

Webcast- und Telefonkonferenz-Informationen

Rimini Street wird am 9. Mai 2019 eine Telefonkonferenz und ein Webcast abhalten, um die Ergebnisse des ersten Quartals 2019 um 17 Uhr Eastern Time / 14:00 Uhr Pazifikzeit (23:00 Uhr MEZ) zu besprechen. Ein Live-Webcast der Veranstaltung wird auf der Website von Rimini Street unter der Rubrik Investor Relations unter https://investors.riministreet.com/events-and-presentations/upcoming-and-past-events zur Verfügung stehen. Einwahlteilnehmer können auf die Telefonkonferenz unter der Nummer (855) 213-3942 in den USA und Kanada zugreifen und den Code 1939675 eingeben. Eine Aufzeichnung des Webcasts wird mindestens 90 Tage nach der Veranstaltung verfügbar sein.

Verwendung von Non-GAAP-Finanzkennzahlen durch das Unternehmen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „Non-GAAP Finanzkennzahlen". Non-GAAP-Finanzkennzahlen basieren nicht auf einem umfassenden Satz von Rechnungslegungsvorschriften oder -grundsätzen. Diese Non-GAAP-Informationen ergänzen die Angaben und sollen kein Maß für die Leistung in Übereinstimmung mit den Angaben darstellen, die nach den US-amerikanischen Rechnungslegungsgrundsätzen oder nach GAAP erforderlich sind. Non-GAAP-Finanzkennzahlen sollten zusätzlich zu den nach GAAP ermittelten Finanzkennzahlen betrachtet werden und nicht als Ersatz oder in Überlegenheit gegenüber diesen. Eine Überleitung der GAAP- auf die Non-GAAP-Ergebnisse ist in den Finanztabellen dieser Pressemitteilung enthalten. Unter der Überschrift „Über Non-GAAP-Finanzkennzahlen und bestimmte Schlüsselkennzahlen" finden Sie eine Beschreibung und Erklärung unserer Non-GAAP-Finanzkennzahlen.

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI) ist ein internationaler Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Unternehmenssoftware, der führende Support-Drittanbieter für Oracle- und SAP-Softwareprodukte sowie Salesforce-Partner. Das Unternehmen setzt durch sein innovatives und preisgekröntes Programm seit 2005 neue Maßstäbe für Software-Support-Dienstleistungen und ermöglicht Lizenznehmern von IBM, Microsoft, Oracle, Salesforce, SAP und anderen Enterprise-Software-Anbietern Einsparungen ihrer Gesamtwartungskosten von bis zu 90 Prozent. Kunden können ihre aktuellen Softwareversionen mindestens 15 Jahre lang beibehalten, ohne dass Upgrades erforderlich werden. Mehr als 1.850 Fortune 500-Unternehmen, mittelständische Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen und sonstige Organisationen aus vielen verschiedenen Branchen haben sich für Rimini Street als unabhängigen Supportanbieter ihres Vertrauens entschieden. Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie http://www.riministreet.com/, folgen Sie @riministreet auf Twitter und besuchen Sie Rimini Street auf Facebook und LinkedIn(IR-RMNI)

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich nicht um historische Fakten, sondern um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen begleitet von Wörtern wie „möglicherweise", „sollte", „würde", „planen", „beabsichtigen", „annehmen", „glauben", „schätzen", „vorhersagen", „potenziell", „scheinen", „anstreben", „weiterhin", „zukünftig", „werden", „erwarten", „Prognose" oder anderen ähnlichen Wörtern, Wendungen oder Ausdrücken. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem Aussagen bezüglich unserer Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, zukünftiger Chancen, unserer globalen Expansion und anderer Wachstumsinitiativen sowie unserer Investitionen in diese Initiativen. Diese Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen sowie auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung. Bei diesen Aussagen handelt es sich weder um Vorhersagen tatsächlicher Ergebnisse noch um historische Fakten. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten hinsichtlich der Geschäfte von Rimini Street und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich davon abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: Veränderungen im geschäftlichen Umfeld, in dem Rimini Street tätig ist, einschließlich Inflation und Zinssätzen, sowie allgemeine finanzielle, wirtschaftliche, regulatorische und politische Bedingungen, die Einfluss auf die Branche haben, in der Rimini Street tätig ist; widrige Entwicklungen bei laufenden Rechtsstreitigkeiten, staatlichen Untersuchungen oder jeder neuen Rechtsstreitigkeit; der endgültige Betrag und der Zeitpunkt der Rückzahlungen von Oracle im Zusammenhang mit unserem Rechtsstreit; unser Bedarf und unsere Fähigkeit, zusätzliches Kapital oder Fremdfinanzierungen zu günstigen Bedingungen aufzubringen sowie unsere Fähigkeit, aus Tätigkeiten Cashflows zur Finanzierung verstärkter Investitionen in unsere Wachstumsinitiativen zu generieren; die Hinlänglichkeit unserer Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zur Erfüllung unserer Liquiditätsanforderungen; die Bedingungen und Auswirkungen unserer ausstehenden Vorzugsaktien der Serie A zu 13,00 Prozent; Veränderungen hinsichtlich Steuern, Gesetzen und Richtlinien; Produkt- und Preismaßnahmen von Wettbewerbern; Schwierigkeiten, Wachstum profitabel zu handhaben; der Erfolg unserer jüngst eingeführten Produkte und Serviceleistungen, einschließlich Rimini Street Mobility, Rimini Street Analytics, Rimini Street Advanced Database Security sowie Services für Salesforce-Sales-Cloud und Service-Cloud-Produkte, zusätzlich zu Produkten und Services, die wir voraussichtlich in naher Zukunft einführen werden; der Verlust eines oder mehrerer Mitglieder des Managementteams von Rimini Street; Ungewissheit in Bezug auf den langfristigen Wert von Beteiligungspapieren von Rimini Street; sowie jene Risiken und Ungewissheiten, die unter der Überschrift „Risk Factors" (Risikofaktoren) in dem am 9. Mai 2019 eingereichten Quartalsbericht von Rimini Street auf Formblatt 10-Q erörtert werden und regelmäßig durch die zukünftigen Jahresberichte von Rimini Street auf Formblatt 10-K, Quartalsberichte auf Formular 10-Q, die aktuellen Berichte auf Formblatt 8-K sowie andere Einreichungen von Rimini Street bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC aktualisiert werden. Weiterhin kommen in den zukunftsgerichteten Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Rimini Street hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Datum dieser Mitteilung zum Ausdruck. Rimini Street geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen zu einer Veränderung der Einschätzungen von Rimini Street führen werden. Während sich Rimini Street das Recht vorbehält, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren, lehnt Rimini Street diesbezügliche Verpflichtungen ausdrücklich ab, sofern sie nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Es wird darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen in Bezug auf die Einschätzungen von Rimini Street nach dem Datum dieser Mitteilung nicht als verbindlich angesehen werden dürfen.

# # #

© 2019 Rimini Street, Inc. Alle Rechte vorbehalten. „Rimini Street" ist eine in den USA und anderen Ländern gesetzlich geschützte Marke von Rimini Street, Inc., und Rimini Street, das Rimini-Street-Logo und Kombinationen davon sowie weitere mit TM gekennzeichnete Marken sind Marken von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Marken bleiben Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber und sofern nichts anderes angegeben ist, erhebt Rimini Street keine Ansprüche auf eine Zugehörigkeit zu, Billigung von oder Verbindung mit derartigen Markeninhabern oder anderen in dieser Mitteilung genannten Unternehmen.

Q1_2019_01

Q1_2019_02

Über Non-GAAP-Finanzkennzahlen und bestimmte Schlüsselkennzahlen

Um Investoren und anderen Personen zusätzliche Informationen über die Ergebnisse von Rimini Street zu geben, haben wir die folgenden Non-GAAP-Finanzkennzahlen und bestimmte Schlüsselkennzahlen veröffentlicht. Im Folgenden haben wir die folgenden Punkte beschrieben: Aktive Kunden, annualisierter Subskriptionsertrag und Ertragsbindungsrate, die jeweils eine wichtige operative Kennzahl für unser Geschäft darstellen. Darüber hinaus haben wir folgende Non-GAAP-Kennzahlen veröffentlicht: Non-GAAP-Betriebsergebnis, Non-GAAP-Nettogewinn (-verlust), EBITDA und bereinigtes EBITDA. Rimini Street hat in den obigen Tabellen eine Überleitung jeder Non-GAAP-Finanzgröße, die in dieser Ergebnisbekanntmachung verwendet wird, auf die am ehesten vergleichbare GAAP-Finanzgröße vorgenommen. Aufgrund einer Wertberichtigung unserer aktiven latenten Steuern ergaben sich keine Steuereffekte im Zusammenhang mit einer unserer Non-GAAP-Anpassungen. Diese Non-GAAP Finanzkennzahlen werden im Folgenden ebenfalls beschrieben.

Der Hauptzweck der Verwendung von Non-GAAP-Kennzahlen besteht darin, zusätzliche Informationen bereitzustellen, die sich nach Ansicht des Managements für Investoren als nützlich erweisen könnten und es Investoren zu ermöglichen, unsere Ergebnisse auf die gleiche Weise zu bewerten wie das Management. Wir stellen auch die Non-GAAP-Finanzkennzahlen dar, weil wir der Meinung sind, dass sie Investoren dabei unterstützen, unsere Performance in den Berichtsperioden konsistent zu vergleichen und unsere Ergebnisse mit den Ergebnissen anderer Unternehmen zu vergleichen, indem sie Posten ausschließen, die unserer Meinung nach nicht für unsere operative Kernleistung kennzeichnend sind. Insbesondere verwendet das Management diese Non-GAAP-Kennzahlen als Maß für die operative Leistung; zur Erstellung unseres jährlichen Betriebsbudgets; zur Zuweisung von Ressourcen zur Verbesserung der finanziellen Leistung unseres Unternehmens; zur Bewertung der Wirksamkeit unserer Geschäftsstrategien; zur Gewährleistung der Konsistenz und Vergleichbarkeit mit der bisherigen finanziellen Leistung; zur Erleichterung eines Vergleichs unserer Ergebnisse mit denen anderer Unternehmen, von denen viele ähnliche Non-GAAP-Kennzahlen zur Ergänzung ihrer GAAP-Ergebnisse verwenden; und in der Kommunikation mit unserem Vorstand über unsere finanzielle Leistung. Investoren sollten sich jedoch bewusst sein, dass nicht alle Unternehmen diese Non-GAAP-Kennzahlen konsistent definieren.

Active Client ist eine eigenständige Einheit, die unsere Dienstleistungen zur Unterstützung eines bestimmten Produkts erwirbt, einschließlich eines Unternehmens, einer Bildungs- oder Regierungseinrichtung oder einer Geschäftseinheit eines Unternehmens. So zählen wir beispielsweise als zwei separate aktive Kunden, wenn der Support für zwei verschiedene Produkte für dieselbe Einheit erbracht wird. Wir glauben, dass unsere Fähigkeit, unsere aktiven Kunden zu erweitern, ein Indikator für das Wachstum unseres Geschäfts, den Erfolg unserer Vertriebs- und Marketingaktivitäten und den Wert, den unsere Dienstleistungen für unsere Kunden bringen, ist.

Annualisierter Subskriptionsumsatz ist der Betrag der während eines Geschäftsquartals realisierten Subskriptionsumsätze, multipliziert mit dem Vierfachen. Dies gibt uns einen Hinweis auf die Einnahmen, die in den folgenden 12 Monaten aus unserem bestehenden Kundenstamm erzielt werden können, sofern in diesem Zeitraum keine Stornierungen oder Preisänderungen eintreten. Die Subskriptionserträge beinhalten keine einmaligen Einnahmen, die bisher unbedeutend waren.

Die Ertragsbindungsrate ist der tatsächliche Subskriptionsumsatz (auf Dollar-Basis), die über einen Zeitraum von 12 Monaten von Kunden realisiert wird, die am Tag vor Beginn dieses zwölfmonatigen Zeitraums Kunden waren, dividiert durch unseren annualisierten Subskriptionsertrag ab dem Tag vor Beginn des Zeitraums von 12 Monaten.

Das Non-GAAP-Betriebsergebnis ist das um folgende Faktoren bereinigte Betriebsergebnis: Prozesskosten und Rückflüsse, Nettoaufwand und aktienbasierte Vergütungen. Die Ausschlüsse werden im Folgenden näher erläutert.

Non-GAAP Jahresertrag (Verlust)
 ist der um folgende Faktoren bereinigte Nettoertrag zum Ausschluss von: Prozesskosten und Entschädigungen, netto, Zinsen nach dem Urteil für die Gewährung von Rechtsbehelfen, aktienbasierte Vergütungsaufwendungen, Gewinne aus der Änderung des beizulegenden Zeitwerts von eingebetteten Derivaten. Diese Ausschlüsse werden im Folgenden näher erläutert.

Insbesondere schließt das Management die folgenden Positionen aus seinen Non-GAAP-Finanzkennzahlen für die dargestellten Perioden aus:

Prozesskosten und Entschädigungen, netto: Die Prozesskosten und die damit verbundenen Versicherungs- und Berufungsrückforderungen beziehen sich auf externe Kosten der Prozesstätigkeit. Diese Kosten und Rückflüsse spiegeln die laufenden Rechtsstreitigkeiten wider, mit denen wir befasst sind, und beziehen sich nicht auf das Tagesgeschäft oder unser Kerngeschäft zur Betreuung unserer Kunden.

Aktienbasierter Vergütungsaufwand: Unsere Vergütungsstrategie umfasst die Nutzung der aktienbasierten Vergütung zur Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern. Diese Strategie zielt im Wesentlichen darauf ab, die Interessen der Mitarbeiter mit denen unserer Aktionäre in Einklang zu bringen und eine langfristige Mitarbeiterbindung zu erreichen, anstatt die operative Leistung für einen bestimmten Zeitraum zu motivieren oder zu belohnen. Infolgedessen variiert der Aufwand für aktienbasierte Vergütungen aus Gründen, die im Allgemeinen nichts mit operativen Entscheidungen und der Leistung in einem bestimmten Zeitraum zu tun haben.

Zinsen nach dem Urteil für die Gewährung von Rechtsbehelfen: Die Zinsen nach dem Urteil resultieren aus unseren Einsprüchen in laufenden Rechtsstreitigkeiten und beziehen sich nicht auf das Tagesgeschäft oder unser Kerngeschäft der Betreuung unserer Kunden. 

Gewinn aus der Änderung des beizulegenden Zeitwerts eingebetteter Derivate: Unsere frühere Kreditfazilität umfasste Merkmale, die als eingebettete Derivate bestimmt wurden, die eine Verzweigung und Bilanzierung als separate Finanzinstrumente erfordern. Wir haben beschlossen, die Gewinne und Verluste aus eingebetteten Derivaten im Zusammenhang mit der Änderung des beizulegenden Zeitwerts dieser Instrumente aufgrund der finanziellen Natur dieser Verpflichtung zum beizulegenden Zeitwert auszuschließen. Wir waren nicht in der Lage, diese Beträge im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit zu verwalten, noch waren die Kosten im Mittelpunkt der Betreuung unserer Kunden, weshalb wir sie ausgeschlossen haben.

Sonstige Fremdkapitalfinanzierungskosten: Die sonstigen Fremdfinanzierungsaufwendungen umfassten nicht zahlungswirksame Abschreibungen (einschließlich Abschreibungen aufgrund von Rückzahlungen), Wertberichtigungen, Abschreibungen auf Disagien und Emissionskosten sowie Sicherheitenüberwachungs- und andere Gebühren, die in bar im Zusammenhang mit unserer ehemaligen Kreditfazilität zu zahlen sind. Da sich diese Beträge auf unsere Fremdfinanzierungsstruktur beziehen, haben wir sie ausgeschlossen, da sie sich nicht auf das Tagesgeschäft oder unser Kerngeschäft der Betreuung unserer Kunden beziehen.

Das EBITDA ist der um Zinsaufwendungen, Ertragssteueraufwendungen und Abschreibungen bereinigte Jahresüberschuss.

Das bereinigte EBITDA ist das um folgende Faktoren bereinigte EBITDA: Prozesskosten und Entschädigungen, netto, Zinsen nach dem Urteil für die Gewährung von Rechtsbehelfen, aktienbasierte Vergütungsaufwendungen, Gewinn aus der Änderung des beizulegenden Zeitwerts eingebetteter Derivate und sonstige Fremdfinanzierungskosten, wie vorstehend erläutert.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Ansprechpartner Investoren
Dean Pohl
Rimini Street, Inc.
+1 203 347-4446
dpohl@riministreet.com

Ansprechpartnerin Medienarbeit
Michelle McGlocklin
Rimini Street, Inc.
+1 925 523-8414
mmcglocklin@riministreet.com